25.05.2014 von Sven Ste­phan

Wird sich Deut­sch­land (und Eu­ro­pa) selbst ver­ges­sen?

In­ter­es­san­ter Dis­kus­si­ons­bei­trag der FAZ, der sich da auf­tut. Wahl­recht Wer wählt für die De­men­ten? Aber nur für die­je­ni­gen, die nicht mei­ner Mei­nung sind, dass das das ge­sam­te deut­sche Wahl­volk seit Jahr­zehn­ten schon un­ter De­menz lei­det.

700.000 oder ei­ne Mil­lio­nen? Das er­scheint mit doch grund­sätz­lich sehr opti­mis­tisch ge­schätzt.

Und ei­ne viel in­ter­es­san­te­re Fra­ge stell sich mir mal wie­der. Wer­den sich Deut­sch­land und ganz Eu­ro­pa am En­de nicht selbst ver­ges­sen? Ich mei­ne - auf dem sch­lech­tes­ten We­ge da­hin sind wir be­reits. 

Wer macht sich ei­gent­lich Sor­gen über die De­menz, der zahl­rei­chen Po­li­ti­ker, die sich Jahr ein Jahr aus mit Ver­sp­re­chun­gen zur Wahl stel­len, an die sie sich - nur we­ni­ge Ta­ge da­nach - kaum noch er­in­nern kön­nen?

Ich den­ke, die­se real­po­li­ti­sche De­menz auf bei­den La­gern (bei un­se­re po­li­ti­schen Eli­te und ih­res zur Ver­fü­gung ste­hen­den Wahl­vol­kes) wä­re doch eher ein „Fak­tum“, des­sen sich die Me­di­en an­neh­men soll­ten. Denn die­se gilt es, in der Tat, zu hei­len!

Un­ter an­de­rem auch mit Hil­fe von kri­ti­schen Me­di­en, die nicht ver­ges­sen wol­len und nicht ver­ges­sen kön­nen, die sich Tag ein Tag aus und jah­re­lang noch da­ran er­in­nern wer­den, was da­mals so ver­spro­chen wur­de und die uns Wäh­ler und un­se­re Po­li­ti­ker täg­lich da­mit kon­fron­tie­ren! Denn auch die­se zu­neh­men­de jour­na­lis­ti­sche De­menz ist doch je­ne, die ich per­sön­lich am al­ler­meis­ten fürch­te.

Das nur so ein klei­ner Ge­dan­ke an­ge­sichts die­ses heu­ti­gen FAZ-Bei­tra­ges und der Wahl ei­ner eu­ro­pa­weit un­ter De­menz lei­den­den Po­li­ti­ker-Klas­se und ei­nes vi­el­leicht ja doch nicht ganz so ver­gess­li­chen Wahl­vol­kes.

In die­sem Sin­ne. Er­in­nert euch und wählt!

Zu­rück

Ei­nen Kom­men­tar sch­rei­ben