29.01.2015 von Sven Ste­phan

Wer, wie, was ge­hört zu Deut­sch­land?

Al­so. „Der Is­lam ge­hört zu Deut­sch­land.“ Ach ja? Gääääähn!

„Er ge­hört zu mir, wie mein Na­me an der Tür ... und ich weiß, er bleibt hier.“

Ja der Is­lam ist hier und bleibt hier. Und das ist nicht erst seit ges­tern so. Auf­wa­chen bit­te oder mal die Na­mens­schil­der an den Nach­bar­schaft­s­tü­ren le­sen.

So. Das kann man nun blöd oder gut fin­den und das kann ei­nem auch völ­lig egal sein - so wie mir. Schaut nur „ein Mos­lem im Mer­ce­des“! Und dort „ein Mos­lem im Bier­gar­ten“. Wahn­sinn. Ja wenn´s denn so ist.

Das ist mir völ­lig "Sp­liff": „Car­bona­ra - e una Co­ca Co­la“...ja auch Ita­li­en ge­hört zu Deut­sch­land. Wahn­sinn! Echt? Zwi­schen­fra­ge - was ge­hört ei­gent­lich zu Deut­sch­land und wer hat hier die Deu­tungs­ho­heit?

„Bier her, Bier her oder ich fall um.“ Na­tür­lich ge­hö­ren zu Deut­sch­land in ers­ter Li­nie das gu­te Bier und der gu­ter Wein. „7 Fäs­ser Wein kön­nen uns nicht ge­fähr­lich sein“. Zu­min­dest so­lan­ge man sie nicht in der Ga­ra­ge oder im Kel­ler heim­lich mit Was­ser­stoff­per­oxid füllt.



Ja doch - die tol­len Au­tos, die BILD Zei­tung und der FC Bay­ern Mün­chen. Das al­les ge­hört oh­ne Zwei­fel zu Deut­sch­land. Wie auch Pädo­phi­le, das Dschun­gel­camp, Die­ter Boh­len...und warum soll­te sich der Is­lam hier bit­te nicht ein­rei­hen dür­fen? Mit gu­ten wie auch sch­lech­ten Sei­ten!

Ich ge­be zu - auch ich ver­spü­re ei­ne ge­wis­se Ir­ri­ta­ti­on, wenn man Tag ein Tag aus lang­bär­ti­ge Men­schen in häss­li­chen Kit­teln sieht, die an­de­ren Men­schen die Köp­fe ab­schnei­den, die­se ver­ge­wal­ti­gen, zer­ha­cken, ab­k­nal­len oder zu To­de stei­ni­gen. Und weil Sie das nun mal, Tag ein Tag aus vor der Ka­me­ra im Na­men des Is­lams tun, ist das nicht ge­ra­de die bes­te Ei­gen-PR ge­schwei­ge denn ei­ne freund­li­che Emp­feh­lung für ih­re Re­li­gi­on und Glau­bens­brü­der.

„Nicht al­les was im Na­men des Is­lams ge­schieht ge­hört zum Is­lam“, heisst es die­ser Ta­ge so oder so ähn­lich. Das soll­te aber Grund­schul­wis­sen sein! Sch­ließ­lich ist ja auch nicht al­les was im Na­men Die­ter Boh­lens ge­schieht, der Mu­sik­bran­che zu­zu­sch­rei­ben und nicht al­les was wir im Fern­se­hen se­hen ist die Wahr­heit.

Al­so - wor­über dis­ku­tie­ren wir? Wir ha­ben die Re­li­gi­ons­f­rei­heit - und gut ist. Re­li­gi­on ist Pri­vat­sa­che - und gut ist. Men­schen quä­len und er­mor­den? Das ist nicht gut! Das ist ein Ver­b­re­chen, das ver­folgt und be­straft wer­den muss.

Al­so las­sen wir doch mal die Mo­schee im Dorf und den Is­lam ganz ein­fach wo er hin­ge­hört. Ins Pri­va­te!

In die Öf­f­ent­lich­keit ge­hö­ren ganz an­de­re Din­ge. Die selbs­t­er­nann­ten und ver­b­re­che­ri­schen Re­li­gi­ons­hü­ter ge­n­au­so wie die west­li­che Waf­fen­lob­by­is­ten, die Dro­gen-Ba­ro­ne und ih­re ge­sch­mier­te Po­li­tik-Jus­tiz-Po­li­zei-Ma­fia, die welt­weit or­ga­ni­sier­ten Men­schen­händ­ler-Ban­den und die ge­mein­sa­men In­ter­es­sen, die sie al­le ver­fol­gen: aus Ver­b­re­chen Ka­pi­tal zu schla­gen.

Re­den wir da­her mehr über das Bö­se im Mor­gen- wie im Abend­land. Und über die gro­ßen Pro­fiteue­re. In al­ler Of­fen­heit und Deut­lich­keit und bit­te völ­lig re­li­gi­ons­f­rei.

Aber wo liegt hier schon der Un­ter­hal­tungs­wert? Stimmt - ich ver­gass - „Auch Heu­cheln ge­hört zu Deut­sch­land.“

Zu­rück

Ei­nen Kom­men­tar sch­rei­ben