26.11.2015 von Sven Ste­phan

Wer hat Angst vorm schwar­zen Mann?...

Gleich vor­ab - ich bin ge­gen Krie­ge. Auch ge­gen Krie­ge ge­gen Ter­r­o­ris­ten. Nicht, dass je­mand mei­ne Dis­kus­si­ons­bei­trä­ge weiteh­rin miss­ver­steht. Denn es ist in je­dem Krieg ja im­mer nur so, dass arm­se­li­ge Sol­da­ten im Zwei­fel ihr Le­ben da­für las­sen müs­sen, da­mit sich die "Lords of Wars" die­ser Welt auch wei­ter­hin fleis­sig die Hän­de rei­ben kön­nen.

Aber den­noch, oder vi­el­leicht so­gar um so  mehr, fragt man sich die Ta­ge doch - wie bit­te konn­ten die Ame­ri­ka und ih­re  Ver­bün­de­ten ei­gent­lich ge­gen das Na­zi-Deut­sch­land und sei­ne un­hei­li­ge Al­lianz den 2. Welt­krieg Krieg ge­win­nen? Und wie­so schaf­fen es heu­te in 2015 die ge­samm­ten Eu­ro­päer, das gro­ße, mäch­ti­ge Ame­ri­ka, die Rus­sen, die Ka­na­dier, die Aus­tra­li­er, die Chi­ne­sen usw. es nicht al­le zu­sam­men, ei­nem of­fen­sicht­lich ge­mein­sa­men Feind, wie sie es im­mer wie­der er­klä­ren, in Win­de­s­ei­le zu ver­nich­ten?

Noch viel sch­lim­mer - wie­so er­klä­ren Sie es dann per­ma­nent auf al­len Ka­nä­len? Wie­so klop­pen al­le die­se macht­vol­len Na­tio­nen der­art mi­li­tan­te Sprüche und er­klä­ren ge­mein­sam die­sem ein­zi­gen Feind den Krieg, den Sie aber of­fen­sicht­lich in Jah­ren nicht mit Luft­schlä­gen al­lei­ne ge­win­nen kön­nen??

Mei­ne Her­ren Welt-Po­li­ti­ker, mei­nen Sie nicht auch, das ist die bes­te PR und Pro­pa­gan­da­ma­schi­ne­rie die ihr Feind  über­haupt be­kom­men kann? Die ge­sam­te und ver­sam­mel­te Welt ge­eint im Kampf ge­gen den Ter­ror, die sich je­doch nicht weh­ren und be­haup­ten kann? Ein Feind, der sich vor den äch­tigs­ten Na­tio­nen die­ser Welt nicht im ger­rings­ten fürch­ten muss, son­dern der sie of­fen­sicht­lich der­art ver­wirrt und druch­ein­an­der bringt, dass sich sich ge­gen­sei­tig die Flug­zeu­ge vom Him­mel schie­ßen?

Wie ge­sagt - ich bin ge­gen Krieg und da­her um so mehr ge­gen die­ses hoh­le Kriegs-Ge­schwätz un­se­rer Staats­män­ner, die von Krieg re­den und im Ge­gen­zug wie Feig­lin­ge aus der Luft ih­re Bom­ben sch­mei­ßen und doch gleich­zei­tig er­klä­ren, dass sie da­mit ih­ren Krieg nicht ge­win­nen wer­den.

Al­so - wenn schon, denn schon oder ein­fach nur die Klap­pe hal­ten und die rich­ti­gen We­ge ge­gen den Ter­ror bom­bar­die­ren. Die We­ge, die in der Re­gel ih­ren Aus­gangs­punkt in Eu­ro­pa, Ame­ri­ka, Russ­land und Chi­na ha­ben…al­les an­de­re ist doch nichts an­de­res als "geis­ti­ge und lei­der auch mo­ra­li­sche Muni­ti­on" für den Feind, der im Ge­gen­satz zu Ih­nen, lie­be mäch­ti­ge Staats­män­ner, ganz ge­nau weiß was er will. 

Zu­rück

Ei­nen Kom­men­tar sch­rei­ben