20.05.2014 von Sven Ste­phan

Auch wer Däm­men oh­ne „h“ sch­reibt ist däm­lich.

Links wie die­se hier zum The­ma Däm­men, zei­gen doch wie­der ein­mal, dass das Den­ken nicht um­sonst er­fun­den wur­de.

Als Be­woh­ner ei­nes Hau­ses, wel­ches in den 70er Jah­ren ge­baut wur­de, kann ich die­sen be­den­kens­wer­ten Zei­len nur be­ja­hend zu­ni­cken. Seit Jah­ren schon wun­de­re ich mich über die deut­sche Dämm-Wut, die auch mei­nen Wohn­ort längst be­fal­len hat.

„Seit heu­te mor­gen wird zu­rück­ge­dämmt!“

Ja - wenn´s dem Deut­schen doch be­foh­len wird? Dann packt´s der Deut­sche auch gleich rich­tig an - in die­sem Fal­le eher ein. Da ist es wie­der: das Bild von Deut­sch­land und sei­nem Volk, dem es his­to­risch be­trach­tet ja sel­ten däm­mert und das dies­mal an der Dämm­front treu und red­lich - bis auf die letz­te Dämm­plat­te - für das Welt­k­li­ma kämpft.

"Das wird schon für was gut sein. Wenn´s doch al­le sa­gen."

Dann nimm das hier Du Dämm-Depp. Und klick Dich wei­ter in die Ver­dämm­nis. Denn was sich schon pri­vat­wirt­schaft­lich kaum ren­tiert, macht nicht mal volks­wirt­schaft­lich, ge­schwei­ge denn „na­tio­nal“-öko­lo­gisch ge­se­hen wir­k­lich Sinn. Po­le­misch? Nicht be­wie­sen? Dar­über muss man erst­mal dis­ku­tie­ren! Nicht mit mir ihr Warm­du­scher.

Ich for­de­re statt­des­sen ein­deu­ti­ge „War­hin­wei­se“ auf Dämm­plat­ten. Denn was längst für Zi­ga­ret­ten gilt, macht hier viel mehr Sinn. Im Sti­le von:

„Däm­men macht sehr sch­nell ab­hän­gig. Fan­gen Sie erst gar nicht an“.
"Wer das Däm­men auf­gibt, ver­rin­gert das Ri­si­ko an Geld­ver­schwen­dung zu ver­ar­men."
"Däm­men fügt Ih­nen und an­de­ren fi­nan­zi­el­le und öko­lo­gi­sche Schä­den zu."
"Däm­men führt zu Schim­mel­be­fall."
"Däm­men schütz nicht vor Grip­pe."
"Däm­men ver­ur­sacht töd­li­chen Lun­gen­k­rebs - zu­min­dest wenn Sie da­bei rau­chen."

usw. halt...da muss man halt noch ein we­nig dr­üb­er nach­den­ken und we­ni­ger däm­men. 

Aber - al­les um­sonst. Der be­f­lis­se­ne Un­ter­tan macht wei­ter. Trotz des prog­nos­ti­zier­tem Kli­ma­wan­dels, der uns längst heis­se­re Som­mer und wär­me­re Win­ter ver­heisst, packt er auf Be­fehl sein gan­zes Haus sc­hön warm ein.

Macht ru­hig wei­ter so!!! Macht ru­hig wei­ter so??? Lei­der kann´s ei­nem nicht wir­k­lich Wurscht sein.  Weil der Deut­sche ja ger­ne Op­fer bringt und sei­ne Lei­dens­fähig­keit un­ter Be­weis stellt - aber nicht oh­ne dies dann auch gleich von al­len an­de­ren zu ver­lan­gen.

Dem Volk. Der Ge­samt­heit. Dem Deut­schen sch­lecht hin. Dann heisst es. Los - Ge­set­ze her! Wenn ich schon Scheis­se baue, dann doch gleich al­le. Und so wür­de es mich nicht wun­dern, wenn der Deut­sche auf­grund sei­ner ty­pi­schen Bes­ser­wis­se­rei, die in der Re­gel durch nichts be­grün­det ist und meist nur auf man­geln­der Denk­f­reu­de ba­siert, dem­nächst auch sei­ne Fe­ri­en­woh­nung auf den Ka­na­ren dämmt.

"Aber das Welt­k­li­ma, Sven? Denk doch we­nigs­tens mal da­ran. Wir müs­sen doch das Welt­k­li­ma ret­ten?" Ja? Müsst ihr das? Das ein­zi­ge Kli­ma, das mich wir­k­lich in­ter­es­siert, ist mein Raum- und Wohn­k­li­ma. Und das ist seit den 70ern sch­licht­weg ok. Und wenn´s mal et­was kalt wird, dann dämm ich mich halt selbst. Mit nem war­men Pul­li oder sc­hö­nen di­cken So­cken, so­zu­sa­gen mit „Dämm-Wol­le“ einst von Omi ge­s­trickt.

Da­mit lie­ge ich zwar nicht im Trend - aber das neh­me ich wie im­mer als Kom­p­li­ment.







 

Zu­rück

Ei­nen Kom­men­tar sch­rei­ben