16.03.2016 von Sven Ste­phan

AfD - da ha­ben wir wohl un­ser blau­es Wun­der er­lebt.

Es wur­de und wird die Ta­ge viel über die AfD ge­re­det und ich ha­be mich stets auf al­len so­zia­len Me­di­en ei­nes Kom­men­tars ent­hal­ten. Zum ei­nen, weil ich nicht ger­ne in das ei­ne oder an­de­re, bis zum Rand hin voll­ges­ab­ber­te Horn bla­sen woll­te und zum an­de­ren, weil ich mit mei­ner äu­ßerst dif­fe­ren­zier­ten Art, die Din­ge zu be­trach­ten, nur sel­ten Ge­hör fin­de, noch sel­te­ner Ver­ständ­nis und noch viel sel­te­ner ei­ne Re­ak­ti­on dar­auf er­le­be. 

Aber ei­nes muss ich nun doch mal zur AfD los­wer­den. Denn als Mensch, der Kom­mu­ni­ka­ti­on liebt und lebt, fra­ge ich mich schon seit län­ge­rem, wer - um Him­mels will - kam denn bit­te auf die un­säg­li­che Idee, auf all den of­fi­zi­el­len Um­fra­ge-Charts und all den Charts zu den Wah­l­er­geb­nis­se die AfD mit der Far­be Blau, in der Tat, zu adeln? Blau­es Blut usw….

Wir wis­sen es doch al­le - das Blau des Him­mels und die Wi­der­spie­ge­lung des Him­mels im Was­ser las­sen das Blau nicht nur in der Ly­rik mit Fer­ne, Sehn­sucht und Klar­heit as­so­zi­ie­ren. Und lest es euch an, wenn wir es nicht längst schon wisst, der Far­be Blau wird ei­ne emo­tio­nal aus­g­lei­chen­de, be­ru­hi­gen­de und mä­ß­i­gen­de Wir­kung zu­ge­schrie­ben. Mit Blau ver­bin­det der Mensch ei­ne ge­wis­se Be­stän­dig­keit, Har­mo­nie, Zu­frie­den­heit, Ru­he, Un­end­lich­keit. 

Es ist be­kannt, dass die Far­be Blau be­son­ders be­ru­hi­gend und ent­span­nend wirkt. Sie eig­net sich, um in­ne­ren und äu­ße­ren Frie­den zu fin­den und sie baut Stress und Hek­tik ab. Psy­cho­lo­gen und auch Me­di­zi­ner be­stä­ti­gen, das Blau selbst ner­vös be­ding­te Ver­kramp­fun­gen löst, die Mus­keln lo­ckert und das Herz be­ru­higt.

Blau ver­mit­telt die aus­g­lei­chen­de En­er­gie, die un­ser Or­ga­nis­mus be­nö­t­igt, um den zu­neh­mend hek­ti­schen All­tag ru­hig und ge­las­sen zu be­wäl­ti­gen und als me­di­ta­ti­ve Far­be, lässt sich Blau zur Ab­küh­lung vom Ta­ges­stress, zur Re­ge­ne­ra­ti­on und Er­ho­lung ein­set­zen.
Und ge­ra­der die­ses, wie ich selbst fin­de, wun­der­sc­hö­ne, sehr fri­sche AfD Hell­blau, das auf vie­len Charts auf­taucht, ruft häu­fig noch wei­te­re As­so­zia­tio­nen wie Treue, Har­mo­nie, Sehn­sucht und in­ne­re Glück­se­lig­keit her­vor.

Und den­ke ich nur an un­se­ren „blau­en Pla­ne­ten“, dann wird es mir plötz­lich ganz selt­sam, in der Ma­gen­gru­be. Droht uns die blaue Welt­herr­schaft?
Warum nicht Braun? Ok - die Ant­wort kann ich mir selbst ge­ben. Aber wenn nicht Braun, dann doch we­nigs­tens Grau. So grau wie der Os­ten. Grau wie das Haar der Wäh­ler und so Grau wie die Ge­hirn­zel­len, die oft feh­len. Oder ein­fach nur far­b­los? Das wä­re auch noch ok. Nur ne Zahl und gut ist.

Nein - aber es muss­te un­be­dingt blau sein und oft hell­blau.
Hmmm…wahr­schein­lich dach­ten sich die ver­ant­wort­li­chen Chart-Ex­per­ten ja was ganz an­de­res. Die AfD? Die lü­gen doch eh nur das blaue vom Him­mel her­un­ter…al­so neh­me wir doch gleich Blau für un­se­re Charts. 
Ge­wiss ei­ne ge­wis­se (arisch mo­ti­vier­te) Blau­äu­gig­keit (si­cher­lich nicht).

Na­tür­lich ist es dies al­lein dem An­s­trich ge­schul­det, den sich die Par­tei in ih­rer Par­tei­wer­bung und öf­f­ent­li­chen Dar­stel­lung ger­ne selbst gibt. Aber müs­sen die Wahl­for­schungs­in­sti­tu­te denn wir­k­lich so Hirn­tot sein und die­ses dann un­re­f­lek­tiert auf­neh­men?

Die AfD kann sich da­für nur be­dan­ken. Ein sehr sub­ti­les Ge­schenk!

Zu­rück

Ei­nen Kom­men­tar sch­rei­ben